Einsatzgebiete des Therapiebegleithunde-Teams Sunny & Nicole

Begleitung & Unterstützung

  • Begleitung zu sämtlichen Terminen (Behörde-, Schulgänge, Arzttermine)
  • Sozial-, Arbeits- und Leistungsverhalten
  • Familiären Belastungen, schwere Beziehungen
  • Freizeitgestaltung und Freizeitaktivitäten
  • Umgang mit sozialem Umfeld
  • Regelmäßige Reflexions- und Planungsgespräche
  • Traumapädagogische Interventionen in besonderen Situationen (z.B. Konflikte, Krisen, Schul- und Ausbildungsprobleme)
  • Vermittlung externen Hilfen (z.B. Therapeuten, Ärzte, Kliniken)
  • Kontaktpflege zu den Herkunftsfamilien, relevante Bezugspersonen, Schule, Ausbildung, Arbeit usw.
  • Elternarbeit in Schulen und Einrichtungen
  • Psychoedukation
  • Sensibilisierung der Angehörigen
  • Beratung der Selbstfürsorge
  • eigene Grundhaltung
  • Bindungsarbeit
  • Beratung und Behandlung akuter Traumatisierung und Krisenintervention
  • traumapädagogische Techniken und Methoden zur Behandlung
  • Selbstreflexion
  • Tiergestützte Pädagogik und Intervention (auch mit den oben genannten Punkten kombinierbar)
  • Beratung in den oben genannten Punkten

Leistungen der Hilfeplanung & Krisenintervensionsplanung

  • Management der Anfragen und der Aufnahme in das Leistungsangebot
  • Dokumentation des Hilfeverlaufs
  • Vermittlung der Ergebnisse im Hilfeplangespräch, Kriseninterventionen und Fallbesprechungen
  • Absprachen und Informationen im Rahmen der Hilfeplanung und Krisenintervention
  • Regelmäßige und situationsbezogene Abstimmung des Hilfeprozesses
  • Koordination und Umsetzung des vereinbarten Hilfeplans und Krisenintervention

Tiertherapie

Tiergestützte Pädagogik und Intervention

  • Begleitung in Schulen
  • (trauma-)Pädagogische Angebote in Schulen oder Einrichtungen
  • Besuche in heilpädagogischen Einrichtungen
  • Einheiten für Erhaltung oder Besserung psychischen und physischen Wohlbefinden

Vorteile der tiergestützten Therapie

Immer mehr werden die sensiblen Vierbeiner in sozialen Einrichtungen, Schulen, sowie in Therapien und pädagogische Einsätze integriert. Egal ob sie aktiv oder passiv eingesetzt werden, ist die positive Wirkung eines Hundes auf Menschen jeden Alters wissenschaftlich bewiesen. Die Vierbeiner treten ohne Vorurteile, aber mit viel Empathie den Kindern und den Jugendlichen gegenüber. Sie vermitteln Lebensfreude und stärken den Teilnehmern spielerisch Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Ebenfalls können Ängste überwunden werden und soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen gestärkt und gefördert werden.

Während der tiergestützten Therapie lernen die Teilnehmer einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Tier. Die Kinder und Jugendlichen werden sensibler gegenüber dem Hund und dessen Bedürfnissen, aber auch gegenüber anderen Menschen.

© Copyright 2019 – Mißler Nicole